Mädelegabel

Die Mädelegabel bezeichnet einen 2645m hohen Gipfel in den Allgäuer Alpen an der Grenze zwischen Österreich und Deutschland. Die Mädelegabel bildet zusammen mit Trettachspitze und Hochfrottspitze das Dreigestirn. Der Gipfel des Dreigestirns ist einer der bekanntesten des zentralen Hauptkamms der Allgäuer Alpen. Der Aufstieg auf den vierthöchsten Gipfel der Allgäuer Alpen ist relativ einfach im Gegensatz zu den anderen beiden Gipfeln des Dreigestirns, es ist allerdings Kletterei im Schwierigkeitsgrad UIAA I erforderlich. Der Pfad auf den Gipfel ist markiert und teilweise ein wenig ausgesetzt. Der Gipfel ist durch die Lage am Heilbronner Weg sehr beliebt und wird relativ häufig bestiegen. Unterhalb der Mädelegabel liegen die Reste eines Gletschers, bekannt unter dem Namen Schwarzmilzferner. Als Stützpunkte für eine Besteigung bieten sich die Kemptner Hütte, das Waltenberger Haus oder die Rappenseehütte an. Der Aufstieg auf den Gipfel nimmt vom Waltenberger Haus und von der Kemptner Hütte 2 bis 3 Stunden in Anspruch. Von der Rappenseehütte ist mit ca. 5 Stunden zu rechnen. Da der Gipfel oberhalb des bekannten Heilbronner Weg liegt wird er von vielen Bergsteigern in einem Zug mit bestiegen. Der Aufstieg vom Heilbronner Weg aus beträgt etwa eine Stunde. Vom Lechtal aus kann die Mädelegabel von Holzgau über das Schochenalptal und den Heilbronner Weg oder über die obere Rossgumpenalm und das Mädelejoch erreicht werden. Auf diesem Weg ist für den Aufsteig mit jeweils etwa 5 - 6 Stunden zu rechnen. Ein Aufstieg ist auch von Steeg aus durch das Hochalptal und in weiterer Folge entlang des Heilbronner Weges möglich. Trittsicherheit, alpine Erfahrung und Schwindelfreiheit sind bei einer Besteigung auf allen Routen unerlässlich!

Bilder
DreigestirnHeilbronner hoehenweg panoramaSchwarzmilzferner

Das könnte Sie auch interessieren...

Anzeige
Zwölferkopf Zwoelferkopf Der Zwölferkopf bezeichnet einen 2310m hohen Gipfel im oberen Lechtal. Der Berg liegt zwischen der Peischelspitze und dem Hahnleskopf in den Lechtaler Alpen.
Holzgauer Muttekopf Holzgauer Muttekopf2 Den Holzgauer Muttekopf bezeichnet einen 2431m hohen Gipfel der Peischelgruppe in den Allgäuer Alpen. Der Grasberg liegt östlich neben der Wildmahdspitze.
Peischelspitze Gipfel der Peischelspitze2 Die Peischelspitze ist ein 2424m hoch gelegener Grasberg in den Lechtaler Alpen. Der Aufstieg ist relativ einfach und stellt für Geübte und schwindelfreie Bergsteiger kein Problem dar.
Ausgangsort
Holzgau
Höhenmeter
200 m
Höhe
2645m
Schwierigkeit
Region
Allgäuer Alpen

Zurück

Legende Schwierigkeit
Legende Schwierigkeit

Es wird dringend geraten sich vor jeder Tour bei einem ortskundigen Bergführer über den exakten Wegverlauf bzw. den derzeitigen Wegzustand zu informieren. Weiters sollte die Entscheidung der Begehbarkeit unter Berücksichtigung der persönlichen Gegebenheiten bzw. Fähigkeiten mit diesem getroffen werden.

Almen und AV-Hütten
Gipfel
interessante Artikel
Anzeige